Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

GAT-Ensembles begeistern das Publikum

Für mitreißende Soli sorgten die Ensemblemitglieder der GAT-Rockband. Foto: Bernhard Karst/pp/Agentur ProfiPress Für mitreißende Soli sorgten die Ensemblemitglieder der GAT-Rockband. Foto: Bernhard Karst/pp/Agentur ProfiPress Tolles Sommerkonzert des städtischen Gymnasiums Am Turmhof

Mechernich – Mitreißende Musik aus den verschiedensten Stilrichtungen boten die Ensembles des städtischen Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof (GAT) im Rahmen eines Sommerkonzertes in der Aula der Schule.

Für den schwungvollen Auftakt des rund zweieinhalbstündigen Konzertabends sorgte das zwölfköpfige Klassik-Ensemble des

Gymnasiums unter Leitung von Dr. Antje Lehmhus mit klassischen Strauss-Walzern sowie gekonnt vorgetragenen Filmmusiken.

Im Anschluss präsentierte die rund 20-köpfige Musical-AG dem Publikum nicht nur musikalische, sondern auch tänzerische Einlagen, unter anderem auch in Form eines Tischballetts, bei dem rund zehn Schüler eine synchron vorgetragene Performance an Schultischen darboten. Für das musikalische Highlight des Auftritts sorgte schließlich die Gesangseinlage von Hanna Manstein, die als Solistin das Lied „Aus dem Schatten treten“ vortrug und vom Publikum mit lang anhaltendem Applaus bedacht wurde.

Deutlich lauter und rockiger ging es anschließend beim Auftritt der GAT-Rockband zu. Die mittlerweile achtköpfige Formation ließ auf der Bühne nichts anbrennen und begeisterte das Publikum unter anderem mit Liedern der Bands „Die Ärzte“ und „Soft Cell“. Besonders die beiden Gitarristen und die Sänger der Band, Luca Schilf und Ezra Hamacher, zeigten ihr Können im Rahmen verschiedener Soloparts.

Spielfreudig und auf den Punkt vorbereitet präsentierte sich auch die Big Band des GAT unter Leitung von Michael Schmitz. Die Band brachte sowohl getragene Melodien als auch schmissige Arrangements auf die Bühne und zeigte sich einmal mehr als harmonisches Ensemble, das jederzeit auch den zahlreichen Solisten des Abends Raum zur Entfaltung gab. So glänzten unter anderem Simon Schade und Aaron Zinken mehrfach als Solo-Trompeter, David Stoffels spielte einige Solo-Einlagen auf der Ventilposaune.

Es war ein rundum gelungener musikalischer Abend. Das Publikum entließ die Ensemble-Mitglieder schließlich erst nach einer Zugabe sowie wohlverdientem Applaus von der Bühne.

                                                                             Bernhard Karst/pp/Agentur ProfiPress

                                                                                                                                                                  (06. Juli 2017)

Weitere Bilder:


 


Foto: Bernhard Karst/pp/Agentur ProfiPress
Foto: Bernhard Karst/pp/Agentur ProfiPress
Foto: Bernhard Karst/pp/Agentur ProfiPress