Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Drohnenflug über Eicks

Ortsvorsteherin Tanja Hüllenkrämer zeigt Franz Unterstetter (r.) Bilder des jüngsten Gartenfestivals auf Schloss Eicks. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress Ortsvorsteherin Tanja Hüllenkrämer zeigt Franz Unterstetter (r.) Bilder des jüngsten Gartenfestivals auf Schloss Eicks. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress Eicks ist 60. Teilnehmer am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ – Dorfgemeinschaft und Schlossherr arbeiten Hand in Hand

Mechernich-Eicks – „Jetzt haben wir, ohne zu laufen, ganz Eicks gesehen“, sagte Franz Unterstetter, der die Bewertungskommission für den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ anführt. Denn Ortsvorsteherin Tanja Hüllenkrämer hatte der im malerischen Schlosshof versammelten Jury mittels Tablet-PC ein Drohnenflug-Video über den Ort gezeigt. Sie war auch ansonsten auf den Besuch gut vorbereitet und blieb keine Antwort schuldig.

Unterstützt wurde sie von Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick und Christof Marx, Diplomingenieur für Landespflege, die das Komitee seitens der Stadt Mechernich willkommen hießen.

Bürgermeister Schick berichtete von den Herausforderungen an Schlossherrn Achim Bacher, das spätbarocke Wasserschloss zu erhalten. Dabei gehe er bei der Vermarktung der historischen Anlage, so Schick, vorbildlich und „in ortsverträglichem Rahmen“ vor. Nicht Gewinnmaximierung, sondern tatsächlich der Erhalt der Anlage sei seine Absicht, ergänzte Tanja Hüllenkräemer.

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick (3.v.l.) begrüßt die Bewertungskommission im Eickser Schlosshof. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress
Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick (3.v.l.) begrüßt die Bewertungskommission im Eickser Schlosshof. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress
Die Ortsvorsteherin gab den sechs Mitgliedern der Kommission Einblick in das rege Vereinsleben des Ortes, und zwar auch zum Allgemeinwohl. So engagiert sich beispielsweise der Musikverein St. Martin nicht nur stark in der Jugendarbeit, sondern führt die Altpapiersammlung durch und pflegt die Grünflächen im Dorf. Darüber hinaus ist er Ausrichter des auch überregional bekannten Burgfestes auf Schloss Eicks zu Pfingsten. Hier, aber auch bei allen anderen Veranstaltungen, arbeiteten die Vereine, Einwohner und der Schlossherr Hand in Hand zusammen, betonte Hüllenkrämer.


Angetan zeigte sich die Jury von der „Zeitung ohne Namen“, für deren dreimaliges Erscheinen im Jahr die IG Eicks „Die Zeitung ohne Namen“ sorgt. Nomen est omen: Das Blatt heiße so, weil man sich nicht auf einen Namen einigen konnte, so Hüllenkrämer. „Schon lange vor dem nächsten Termin fragen uns vor allem die Älteren im Dorf, wann denn das nächste Heft kommt“, berichtete die zum Redaktionsteam gehörende Ortsvorsteherin. Das über Spenden finanzierte, werbefreie Heft wird kostenlos an alle Haushalte verteilt. Als vorrangiges Projekt für die Zukunft nannte sie den barrierefreien Umbau des vielgenutzten Dorfgemeinschaftshauses.

Tanja Hüllenkrämer und Bürgermeister Schick präsentieren einen Drohnenflug-Film über Eicks. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress
Tanja Hüllenkrämer und Bürgermeister Schick präsentieren einen Drohnenflug-Film über Eicks. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress
Für Franz Unterstetter wurden bei der Besichtigung in Eicks Kindheitserinnerungen wach, denn er ist dort geboren und aufgewachsen. Dass sich Eicks als 60. Dorf im Kreis Euskirchen für den Wettbewerb noch nachgemeldet hatte, freute ihn aber auch aus einem anderen Grund. „Der 60. Wettbewerbsteilnehmer berechtigt den Kreis Euskirchen, vier Orte für den Wettbewerb auf Landesebene zu melden“, erklärte er und bedankte sich bei Tanja Hüllenkrämer für den kurzfristigen Aufsprung.

                                                                                                          pp/Agentur ProfiPress

                                                                                                                                                                    (30. Juni 2017)