Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Gute Plätze für Schoddel und Weber

Der Mechernicher Bauhofmitarbeiter Helmut Schoddel, ein ambitionierter Sportfischer, nahm in Hellevoitsluis an der inoffziellen Weltmeisterschaft der Raubfischangler in der Klasse der Bootsangler teil. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress Der Mechernicher Bauhofmitarbeiter Helmut Schoddel, ein ambitionierter Sportfischer, nahm in Hellevoitsluis an der inoffziellen Weltmeisterschaft der Raubfischangler in der Klasse der Bootsangler teil. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress Mechernicher Bauhofmitarbeiter und sein Weilerswister Teamkollege Michael Weber schnitten bei der inoffiziellen Raubfisch-Angel-WM in den Niederlanden ordentlich ab

Mechernich-Strempt -  Die World Predator Classic (WPC), eines der größten Raubfisch-Wettangeln der Welt, endete am vergangenen Wochenende im niederländischen Hellevoitsluis mit guten Platzierungen für den Mechernicher Bauhofmitarbeiter und ambitionierten Sportfischer Helmut Schoddel und seinen Weilerswister Teamkollegen Michael Weber.


Weber belegte in der Gesamtwertung den neunten von 42 Plätzen. Im Team mit Helmut Schoddel wurden die beiden nach einem schlechten Start auf Platz 25 am ersten Wettkampftag doch noch achte am zweiten und sechste am letzten Wettkampftag. Insgesamt waren 42 Bootsangler aus neun Nationen am Start.

Die Kajakfischer machen sich startklar. Aus Schoddels Team gingen in dieser Kategorie Martin Breuer aus Köln, Steffen Kraus aus Schopfheim und Andreas Breuer aus Erftstadt an den Start. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress
Die Kajakfischer machen sich startklar. Aus Schoddels Team gingen in dieser Kategorie Martin Breuer aus Köln, Steffen Kraus aus Schopfheim und Andreas Breuer aus Erftstadt an den Start. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress
Ebenfalls zu Schoddels Mannschaft gehören die Kajak-Fischer Martin Breuer aus Köln, Steffen Kraus aus Schopfheim und Andreas Breuer aus Erftstadt. Sie konnten einen Gesamtsieg in der Teamwertung sowie einen dritten und einen sechsten Platz in der Gesamtwertung belegen.

Helmut Schoddel berichtete der Agentur ProfiPress: „Wir mussten alle sehr hart kämpfen, um Fische in die Wertung zu bringen, mussten gleichzeitig auf uns aufpassen und Regeln einhalten und am letzten Tag hatten wir dann noch Regen mit Windstärke Sieben in Böen. Das machte das Angeln auch nicht leichter!“

                                                                                                            pp/Agentur PrpfiPress

                                                                                                                                                                       (27. Juni 2017)