Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Vollsperrung im Stiftsweg

Ab Montag, 22. Mai ist am Kreisverkehr zwischen Bahnstraße und Friedrich-Wilhelm-Straße ungehindertes Fahren möglich. Zeitgleich muss der Stiftsweg für den Verkehr gesperrt werden. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress Ab Montag, 22. Mai ist am Kreisverkehr zwischen Bahnstraße und Friedrich-Wilhelm-Straße ungehindertes Fahren möglich. Zeitgleich muss der Stiftsweg für den Verkehr gesperrt werden. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress Ungehinderter Durchgangsverkehr ab Montag am Kreisel Bahnstraße

Mechernich – Noch bis einschließlich kommendem Wochenende müssen sich die Autofahrer im Bereich des neuen Kreisels an der Bahnstraße in Geduld üben, doch von Montag, 22. Mai an wird die einseitige Sperrung aufgehoben und ungehindertes Fahren wird wieder möglich sein. „Der Kreisverkehr ist zwar fertig, doch die Firma Braun wird in diesem Bereich bis zum Wochenende die Rohrleitungen für den Glasfaserausbau verlegen“, berichten Andreas Groß vom Landesbetrieb Straßen

sowie Helmut Schmitz, zuständiger Fachbereichsleiter der Stadt.

Zeitgleich kündigen beide aber schon die nächste innerstädtische Baustelle an. Dafür wird ebenfalls ab Montag, 22. Mai der Stiftsweg zwischen den Einmündungen Hubert-Roggendorf-Straße und Johannesweg für den Verkehr gesperrt. Hier werden die Nebenanlagen hergestellt, die Fahrbahndecke abgefräst und anschließend neu asphaltiert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich zwei Monate, Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.

„Das sind die vorletzten Arbeiten für das Großprojekt Bahnüberführung, das vom Landesbetrieb Straßen NRW mit Sitz in Euskirchen umgesetzt wird“, so Helmut Schmitz. Als letzte Maßnahme stehen dann in der zweiten Jahreshälfte Arbeiten zwischen Johannesweg und Kreisverkehr am neuen Tunnel an. Dort wird noch ein neuer Regenwasserkanal gebaut und anschließend erhält auch dieser Bereich eine neue Fahrbahndecke. Bis zum Jahresende werden dann alle Bauarbeiten erledigt sein.

                                                                                                            pp/Agentur ProfiPress
 
                                                                                                                                                                      (18. Mai 2017)