Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Kölsch-Kabarett kam an

Ortsvorsteher Dieter Friedrichs (ganz links) nach erfolgreichem Auftritt mit dem Kölsch-Kabarett „Saach hür ens“ im Dorfgemeinschaftshaus Lorbach. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress Ortsvorsteher Dieter Friedrichs (ganz links) nach erfolgreichem Auftritt mit dem Kölsch-Kabarett „Saach hür ens“ im Dorfgemeinschaftshaus Lorbach. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress Volles Haus und gute Stimmung in Lorbach beim Gastspiel von „Saach hür ens“

Mechernich-Lorbach - Ein volles Haus und tolle Stimmung konnte die Dorfgemeinschaft Lorbach am Samstagabend verbuchen. Eingeladen war das Kölsch-Kultur-Kabarett „Saach hür ens“. Die Truppe präsentierte im Dorfgemeinschaftshaus erstmals ihr neues Programm „Kumme un jonn“.

Bei dem Ensemble handelt es sich um eine ehrenamtlich tätige Vortragsgruppe, die sich das Bewahren der kölschen Sprache zum Ziel gesetzt hat.

Das tut sie mit alter und neuer kölscher Literatur und Liedern. Gleichzeitig ist es den Mitgliedern eine Herzensangelegenheit, Stimmungen und Gefühle der Menschen zum Leben zu erwecken sowie Brauchtum und die Lebensart im kölschen Sprachraum zu vermitteln.

Das Publikum war vom Auftritt des Kölsch-Kultur-Kabaretts in der Eifel begeistert. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress
Das Publikum war vom Auftritt des Kölsch-Kultur-Kabaretts in der Eifel begeistert. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress
In ihr Programm mischten die Akteure lustige, freche und fröhliche Texte mit nachdenklichen, sozialkritischen und manchmal traurigen Tönen. Ein von Gerd Köster geschriebenes Thekengespräch war eines der in Lorbach präsentierten Highlights.

Ortsvorsteher Dieter Friedrichs: „Die Lachmuskeln der Besucher wurden stark in Anspruch genommen.“ Texte und Lieder auf Kölsch und Platt hatten es in sich.

Davon machten sich auch die Angehörigen mehrerer benachbarter Theatervereine ein Bild, die eigens zum „Spinksen“ gekommen waren.

„Das war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, dass Ihr hier bei uns in Lorbach wart“, ließ Dieter Friedrichs die kabarettistische Gruppe und das Publikum wissen. Er bedankte sich bei allen fleißigen Helfern der Dorfgemeinschaft.

                                                                                                            pp/Agentur ProfiPress

                                                                                                                                                                       (08. Mai 2017)