Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

„Inspiration“ für die Hilfsgruppe

Bereits im November 2014 gastierte die Rheinische Bläserphilharmonie im Gemünder Kurhaus. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress Bereits im November 2014 gastierte die Rheinische Bläserphilharmonie im Gemünder Kurhaus. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress Die Rheinische Bläserphilharmonie tritt im am 9. April im Kursaal in Gemünd – Karten gibt es ab dem 9. März – Benefizkonzert zum 25-jährigen Bestehen der Eifeler Organisation

Gemünd/Kall – Im Herbst 2014 konzertierte die Rheinische Bläserphilharmonie vor 500 Besuchern im ausverkauften Kursaal in Gemünd für die Hilfsgruppe Eifel. Am Sonntag, 9. April, um 17 Uhr,  gastiert das Ensemble auserwählter Musiker anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Hilfsgruppe erneut in Gemünd.

Unter der Leitung der professionellen norwegischen Spitzendirigentin Inge Anda werden die Instrumentalisten aus dem Köln-Bonner Raum, der Eifel, dem Ruhrgebiet und dem Raum Koblenz dem Publikum wieder ein Spitzenkonzert bieten.

Als noch recht junges, weil erst im Jahr 2011 gegründetes Orchester hat sich die die Rheinische Bläserphilharmonie in mittlerweile sechs Projektarbeitsphasen und zahlreichen Konzerten bereits in der Spitze der Blasorchesterlandschaft Nordrhein-Westfalens etabliert.

Es handelt sich um ein Projektorchester mit ausgewählten, hochmotivierten Musikern aus verschiedenen Orchestern des Rheinlands.

Die Musiker kommen mittlerweile auch aus den Nachbarregionen Rheinland-Pfalz, Ruhrgebiet und den Niederlanden angereist, um unter der herausragenden musikalischen Leitung Irene Andas auf hohem Niveau zu musizieren. Immer mit dem Ziel, dem Publikum ein hochkarätiges und zugleich unterhaltsames Konzertprogramm zu bieten.

Nach dem erfolgreichen Konzert im November 2014 gastiert die Rheinische Bläserphilharmonie am 9. April erneut zugunsten der Hilfsgruppe Eifel im Gemünder Kursaal. Der Kartenvorverkauf beginnt am 9. März. Foto: Rheinische Bläserphilharmonie/pp/Agentur ProfiPress
Nach dem erfolgreichen Konzert im November 2014 gastiert die Rheinische Bläserphilharmonie am 9. April erneut zugunsten der Hilfsgruppe Eifel im Gemünder Kursaal. Der Kartenvorverkauf beginnt am 9. März. Foto: Rheinische Bläserphilharmonie/pp/Agentur ProfiPress
Die Arbeitsphase 2017 wird nach 6 Probentagen mit 3 Konzerten enden. Am 26. März gibt das Ensemble im niederländischen Weert ein Gemeinschaftskonzert mit dem Limburgs Fanfare Orkest und am 8. April ein Konzert im Bonner Landesmuseum des Landschaftsverbandes Rheinland. Einen Tag später, am Sonntag, 9. April, kommen die Eifeler Konzertfreunde im Gemünder Kursaal in den Genuss der ungewöhnlichen Musikdarbietung. 

Das Konzert zugunsten der Hilfsgruppe steht unter dem Titel „Inspiration“. Zur Aufführung kommen unter anderem Stücke wie „Godspeed“ (Stephen Melillo), „The Wind in the Willows“ (Johan de Meij), „Le Mont Saint Michel“ (Serge Lancen), „Fêtes“ aus „Trois Nocturnes“ (Claude Debussy, Tomohiro Tatebe),  „Oratio“  (David Witsch) und „Lincolnshire Posy“  (Percy Grainger).

Der Kartenvorverkauf startet am Donnerstag, 9. März. Ab dann sind die Tickets zum Preis von zwölf Euro erhältlich im Kurparkrestaurant und in der Buchhandlung Wachtel in Gemünd, in der Poststelle Herr in Schleiden, bei Bücher Schwinning in Mechernich sowie im Rewe-Center in Kall.

                                                                                                          pp/Agentur ProfiPress

                                                                                                                                                                 (07. März 2017)



Vita Irene Anda:

Irene Anda wurde in Kongsberg (Norwegen) geboren. Sie startete ihre musikalische Ausbildung am Stavanger Musikkonservatorium mit dem Klavier als Hauptinstrument. Im Jahr 2006 begann sie das Diplomstudium „Blasorchesterleitung“ bei Professor Maurice Hamers an der Musikhochschule in Augsburg. Ihren Master-Abschluss machte sie mit der Royal Dutch Military Band „Johan Willem Friso“ im März 2013. Sie absolvierte ihren Diplom- und ihren Master-Abschluss jeweils mit Auszeichnung.

Seit 2013 Chefdirigentin der Rheinischen Bläserphilharmonie: die norwegische Musikerin Irene Andas. Foto: Rheinische Bläserphilharmonie /pp/Agentur ProfiPress
Seit 2013 Chefdirigentin der Rheinischen Bläserphilharmonie: die norwegische Musikerin Irene Andas. Foto: Rheinische Bläserphilharmonie /pp/Agentur ProfiPress
Im März 2013 erreichte sie mit „Musikforeningen Nidarholm“ Silber (96 von 100 möglichen Punkten) in der Elite-Gruppe der norwegischen Meisterschaft für sinfonische Blasorchester. Sie leitete als erste weibliche Dirigentin die europäische Jugend Brass Band während der Europameisterschaft für Brassbands in Oslo im Mai 2013.

Irene Anda tritt auch häufig als Juror in Blasorchestermusikwettbewerben auf, ist Teil von Professor Maurice Hamers internationalem Team, das Dirigenten am Leopold- Mozart-Zentrum der Uni Augsburg ausbildet, engagiert sich als Dirigentin des Norwegischen Blasorchesterverband und ist Chefdirigentin des Auswahlorchesters „Nordland Janitsjar“, der „Rheinischen Bläserphilharmonie“ in Köln und des „Sinfonieorchesters Stadtbergen“ in Augsburg. (pp)