Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Horizont in Sachen Berufswahl erweitert

Ihre Stärken, Interessen und Berufswünsche ermittelten die Neuntklässler des Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof beim Besuch des Berufsinformationszentrums in Brühl. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress Ihre Stärken, Interessen und Berufswünsche ermittelten die Neuntklässler des Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof beim Besuch des Berufsinformationszentrums in Brühl. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress Mechernicher Gymnasiasten besuchen das Berufsinformationszentrum in Brühl

Mechernich – Wie geht es nach der Schule weiter? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Neuntklässler des städtischen Gymnasiums Am Turmhof (GAT), als sie jetzt mit Lehrer Michael Schmitz das Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit in Brühl besuchten.

Ob mittlerer Schulabschluss, Fachoberschulreife, Fachhochschulreife oder Abitur: Alle Abschlüsse, die in gestaffelter Weise auch am Mechernicher Gymnasium

erreicht werden können, eröffnen den Schülern unterschiedliche Perspektiven.

Bei der Recherche lichtete sich der anfängliche gedankliche Nebel bei der interessierten Schülerschaft. Mit Hilfe spezieller Erkundungsbögen fanden sie in der umfangreichen Datenbank die Informationen zu den ausgewählten Ausbildungs- und Studienberufen.

Großer Beliebtheit erfreute sich der Stärken-Check des „Berufe-Universums“, der Stärken und Interessen der Schüler individuell verarbeitet und eine Liste eventuell passender Ausbildungsberufe anbietet. „Auch wenn der ein oder andere Berufsvorschlag bei den Schülern für Erheiterung sorgte, wird der Horizont der eigenen beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven erweitert“, hob Michael Schmitz den Nutzen des Checks hervor.

Viele Schüler ließen durch einen Test zur Studienwahl auf weitergehende Fragen und Anregungen ein. Außerdem bestand die Möglichkeit, mit einem Berufsberater ein individuelles Beratungsgespräch zu vereinbaren.

                                                                                                            pp/Agentur ProfiPress

                                                                                                                                                                    (14. März 2017)