Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Im Kostüm zur Messe

Bunt kostümiert sollen die Gottesdienstbesucher in Nöthen und Mechernich in die Kirche kommen. Das Archivfoto zeigt kleine und große Karnevalisten, die kostümiert zur Mundartmesse in die Pfarrkirche St. Wendelinus nach Eiserfey kamen. Foto: Beate Heimersheim/pp/ Agentur ProfiPress Bunt kostümiert sollen die Gottesdienstbesucher in Nöthen und Mechernich in die Kirche kommen. Das Archivfoto zeigt kleine und große Karnevalisten, die kostümiert zur Mundartmesse in die Pfarrkirche St. Wendelinus nach Eiserfey kamen. Foto: Beate Heimersheim/pp/ Agentur ProfiPress Besondere Termine in der GdG St. Barbara Mechernich

Mechernich – Auf einige besondere Gottesdienste und Veranstaltungen macht die GdG St. Barbara Mechernich aufmerksam. So sind Familien mit kleinen Kindern zur Kinderkirche am Sonntag, 19. Februar, 10 Uhr, in die Pfarrkirche St. Rochus in Strempt eingeladen.

Besonders bunte und fröhliche Gottesdienste sollen an Karneval gefeiert werden. Deshalb sind die Besucher der beiden Familiengottesdienste am Samstag, 25. Februar, um 17.30 Uhr, in St. Willibrordus in

Nöthen und am Sonntag, 26. Februar, 10.45 Uhr, in St. Johann Baptist Mechernich ausdrücklich aufgerufen, im Kostüm zu erscheinen.

Beim Elterngespräch zum Thema „Aschekreuz – In Sack und Asche gehen: Fehler machen und bereuen” am Montag, 20. Februar, 20 Uhr, im Johanneshaus Mechernich geht es um Fragen wie „Was ist Schuld? Welche Bedeutung hat Reue für mich? Wie gehe ich mit meiner Schuld und mit Schuld meiner Kinder um? Wie kann ich meine Fehler bereuen und mein Leben neu ausrichten?“. Anmeldung werden erbeten unter Tel. 0 24 43/86 40.

Außerdem sind die Tauffamilien im Monat März zu einem gemeinsamen Taufgespräch am Montag, 20. Februar, um 19 Uhr ins Johanneshaus Mechernich eingeladen.

                                                                                                            pp/Agentur ProfiPress

                                                                                                                                                                (14. Februar 2017)