Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Spanisch als neue Fremdsprache

Schülerinnen und Schüler des Spanisch-Kurses mit Lehrerin Elena Kurzweil. Foto: Gesamtschule Mechernich/pp/Agentur ProfiPress Schülerinnen und Schüler des Spanisch-Kurses mit Lehrerin Elena Kurzweil. Foto: Gesamtschule Mechernich/pp/Agentur ProfiPress Die Gesamtschule Mechernich hat ihr Sprachangebot erweitert – Polnisch-AG als Besonderheit – Französische Partnerschule gefunden – Austausch bereits in diesem Sommer

Mechernich – Mit Beginn der Jahrgangsstufe 8 bietet die Gesamtschule Mechernich nun auch Spanischunterricht an. Neben Englisch (ab Jahrgang 5) und Französisch (wählbar ab Jahrgang 6) ist Spanisch für manche die dritte Fremdsprache, die sie erlernen. „Die meisten, die jetzt Spanisch gewählt haben, haben allerdings Französisch ausgelassen,

da die alternativen Wahlpflichtfächer Arbeitslehre, Naturwissenschaften oder Darstellen & Gestalten für die Schülerinnen und Schüler besonders attraktiv sind“, so Schulleiterin Dagmar Wertenbruch. Stattdessen freuten sich diese Schüler auf Spanisch in Jahrgang 8.

Attraktiv ist das auch für die Schülerinnen und Schüler, die Abitur machen wollen. Belegen sie Spanisch bis zum Jahrgang 11 und schließen das Fach mindestens mit der Note ausreichend ab, erfüllen sie die Bedingungen einer zweiten Fremdsprache.

Eine Besonderheit ist die Polnisch-AG, die die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 7 wählen können. Katharina Gutorski unterrichtet als Muttersprachlerin Polnisch. Vor den Herbstferien gab es bereits den ersten Austausch mit Skarszewy, der polnischen Partnerstadt Mechernichs. Die Gesamtschüler verbrachten eine Woche in polnischen Gastfamilien und kamen voller positiver Eindrücke zurück. Der Gegenbesuch der polnischen Schüler findet im Frühjahr 2017 statt.

Auch eine französische Partnerschule ist gefunden. Die Französischlehrerin Catherine Hofstetter, selbst Französin, nahm Kontakt zur bilingualen Schule in Brive-la-Gaillarde im Südwesten Frankreichs auf und besuchte das Collège Jean Lurçat. Die Schüler dieser Klassen haben nicht nur Deutschunterricht, auch andere Fächer werden in deutscher Sprache unterrichtet, was in Frankreich eine Besonderheit darstellt.

Über Brief- und E-Mail-Austausch bestehen bereits Kontakte zwischen den Schülern der Französisch-Schwerpunktkurse der Gesamtschule und den Schülern aus Brive-la-Gaillarde. Der erste Austausch findet im Juni 2017 mit dem Besuch der französischen Schüler in Mechernich statt. Die Rückbegegnung ist im Herbst desselben Jahres mit einem Besuch in Frankreich geplant.

Die Internationalität der Gesamtschule der Stadt Mechernich mit ihren besonderen Sprachmöglichkeiten kommt nicht von ungefähr: Im April 2016 erfolgte die Auszeichnung als Euregioprofil-Schule, damit wurde das besondere Bemühen der jungen Schule um den Spracherwerb und die Begegnung verschiedener Nationalitäten auch im grenznahen Raum der Euregio (Belgien, Niederlande, Deutschland) honoriert.

                                                                                                     pp/Agentur ProfiPress

                                                                                                                                                         (5. Januar 2017)