Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Verstehen ohne Worte

Felicitas Scholz beschäftigt sich in ihrer Praxis in Mechernich-Holzheim mit der Rückführung in belastende Situationen, um Spannungen, Blockaden und Ängste aufzulösen. Dazu und zu anderen Themen hat sie auch mehrere Bücher verfasst. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress Felicitas Scholz beschäftigt sich in ihrer Praxis in Mechernich-Holzheim mit der Rückführung in belastende Situationen, um Spannungen, Blockaden und Ängste aufzulösen. Dazu und zu anderen Themen hat sie auch mehrere Bücher verfasst. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress Mechernicher Körper- und Gesprächstherapeutin Felicitas Scholz gibt auch als Buchautorin Tipps und Ratschläge zur Selbstfindung und zu einem gelasseneren und bewussteren Leben

Mechernich-Holzheim - Ob körperliche Beschwerden, seelische Verletzungen oder emotionale Blockaden – Felicitas Scholz aus Mechernich setzt auf Gefühl, Einfühlungsvermögen und die selbst heilenden Kräfte der Natur, um Problemen auf den Grund zu gehen. „Verstehen ohne Worte“ ist die Leitidee ihrer Praxis, die die Körper- und Gesprächstherapeutin in Holzheim führt.

Es ist der umfassende Ansatz, der die Behandlung bei Felicitas Ariane Scholz ausmacht. Als gelernte und praktizierende Physiotherapeutin kann sie Blockaden und Spannungsfelder im Körper erkennen und lokalisieren. Im Gespräch geht die Therapeutin, die auch ausgebildeter „Coach für Systemische Konflikt- und Familienaufstellungen“ ist, auf ihre Klienten ein. „Es ist wichtig, dass sie sich bei mir gut aufgehoben fühlen“, weiß die Mechernicherin.

Im gemeinsamen Gespräch leitet sie dazu an, die körperlichen oder gefühlsmäßigen Probleme zu erkennen und an ihren Ursprung zurück zu gehen. Für ihre Patienten, Schutzbefohlenen und Kursteilnehmer, aber auch für alle anderen Interessenten hat die Körper- und Gesprächstherapeutin ihre heilenden Erkenntnisse und Erfahrungen auch in mittlerweile drei jeweils mehr als hundertseitigen bis fast 300seitigen Druckwerken niedergelegt.

verstehenohneworte.de

Die Bücher kann man auf ihrer Webseite verstehnenohneworte.de bestellen. Dort finden sich auch weitere Informationen und Termine ihres reichhaltigen Kursangebotes. Außerdem haben die Bände alle eine ISBN-Nummer und sind über den Buchhandel oder bei Amazon erhältlich.

Der aktuellste gerade erschienene Band „Pferdeaufstellung“ (Velten-Verlag, broschiert, 122 Seiten, ISBN-10: 3938113421, ISBN-13: 978-3938113424, 12,95 Euro) behandelt die systemische Aufstellung mit einem oder mehreren Pferden als Mediatoren bzw. Übernehmer von Rollen. Felicitas Scholz bezieht dabei Pferde in ihre Aufstellungsarbeit als Mentoren mit ein.

Die Therapeutin: „Systemische Aufstellungsarbeit ist seit vielen Jahren ein wertvolles Instrument für die Klärung verschiedener Konflikte. Dieses Buch berichtet von einer völlig neuen Idee dieser achtsamen Arbeit, indem ein oder mehrere Pferde in die Aufstellung einbezogen werden.“

Ebenfalls im Velten-Verlag erschienen ist der Band „Zulassen kommt von Loslassen“, Untertitel „Heilung durch Anerkennen“ (120 Seiten, ISBN-10: 3938113413, ISBN-13: 978-3938113417, 12,95 Euro).

In diesem Buch werden erstaunliche Erkenntnisse und bewegende Erlebnisse auf dem Weg zur Heilung beschrieben. Felicitas Scholz: „Durch Rückerinnerungen in teilweise längst vergessene Abschnitte unseres Lebens entsteht Klarheit und die Hoffnung auf Vergebung. Vor allem uns selbst vergeben . . .“

Die Sprache des Herzens

Die Bücher der Mechernicher Körper- und Gesprächstherapeutin, hier während eines Open-Air-Seminars und Benefizkonzertes in Holzheim,  sind über ihre Webseite verstehenohneworte.de, Amazon oder den Buchhandel erhältlich. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress
Die Bücher der Mechernicher Körper- und Gesprächstherapeutin, hier während eines Open-Air-Seminars und Benefizkonzertes in Holzheim,  sind über ihre Webseite verstehenohneworte.de, Amazon oder den Buchhandel erhältlich. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress
Um Telepathie geht es im Buch „Die Sprache des Herzens“ (120 Seiten, ISBN-10: 3938113405, ISBN-13: 978-3938113400, 12,95 Euro) der Mechernicher Therapeutin und Autorin. Es zeigt leicht erlernbare Techniken über den Einstieg in die faszinierende Welt der gedanklichen Kommunikation. Felicitas Scholz: „Alle Menschen tragen die Fähigkeit des Hellsehens und Hellfühlens und Hellhörens in sich! Diese Kräfte müssen lediglich aktiviert werden.“

„Verstehen ohne Worte - Vollkommene Harmonie zwischen Mensch und Pferd“ (ISBN-10: 384821914X, ISBN-13: 978-3848219148, 12,95 Euro) ist mit 272 Seiten

das bislang umfangreichste Werk der Mechernicher Autorin, die auch eine begnadete Reiterin und Pferdetrainerin ist.

Felicitas Ariane Scholz: „Dieses Buch bietet ein schlüssiges Konzept auf einem feinen Weg mit logischen Methoden und viel Herz, den Umgang mit unserem vierbeinigen Freund, weg vom reinen Sport zu einer tiefen Verbindung mit diesen zauberhaften Wesen zu finden.“

„Blockaden entstehen häufig in der Kindheit und aus der eigenen Wahrnehmung heraus“, erklärt Felicitas Scholz. So könne zum Beispiel die Geburt eines Geschwisterkindes die kindliche Empfindung entstehen lassen, von den Eltern weniger als zuvor geliebt zu werden. Im Erwachsenenalter suche sich diese Empfindung dann zum Beispiel in Form von Eifersucht ihren Weg nach außen. „Bei der Rückführung ist es wichtig, an das Gefühl heranzukommen und die Emotionen dort zurück zu lassen.“

Eine weitere Möglichkeit, innere Blockaden zu lösen, ist die Systemische Familien- und Konfliktaufstellung, die Felicitas Scholz etwa einmal im Monat im Urfeyer „Institut Quintessenz“ anbietet. Felicitas Scholz ist Coach für Systemische Familien- und Konfliktaufstellung und Inner-Clearing-Praktitionerin.

In der Aufstellungsarbeit kann man ein eigenes Thema von fremden „Stellvertretern“ nachstellen lassen. Der „Aufsteller“ hat dadurch die Möglichkeit, vergangene Schicksale oder verstrickte Situationen in der Familie oder im Beruf von außen zu betrachten. Durch den Perspektivenwechsel erscheinen Zusammenhänge plötzlich klarer und Lösungen können endlich sichtbar werden. Seit einem Jahr bietet die Therapeutin auch Aufstellungen mit dem Pferd als Mediator an. Näheres dazu auf der Webseite der Praxis unter  http://www.verstehen-ohne-worte.de/

Neue Lösungsmuster finden

Für ihre Patienten, Schutzbefohlenen und Kursteilnehmer, wie hier in Kommern, aber auch für alle anderen Interessenten hat die Körper- und Gesprächstherapeutin Felicitas Scholz ihre heilenden Erkenntnisse und Erfahrungen in mittlerweile drei jeweils mehr als hundertseitigen bis fast 300seitigen Druckwerken niedergelegt.  Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress
Für ihre Patienten, Schutzbefohlenen und Kursteilnehmer, wie hier in Kommern, aber auch für alle anderen Interessenten hat die Körper- und Gesprächstherapeutin Felicitas Scholz ihre heilenden Erkenntnisse und Erfahrungen in mittlerweile drei jeweils mehr als hundertseitigen bis fast 300seitigen Druckwerken niedergelegt.  Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress
Wer selbst anderen Menschen helfen möchte, den Weg vom Problem zur Lösung zu finden, kann sich im „Institut Quintessenz“ in Mechernich-Urfey ausbilden lassen. Zusammen mit Marlene Handels-Schmidt (Mediatorin und NLP-Lehrtrainerin) bietet Felicitas Scholz die integrierte Ausbildung für die Systemische Aufstellungsarbeit mit NLP-Elementen an. Anmeldung und Informationen bei Felicitas Scholz unter Tel. 01 76-24 91 66 99 oder über die genannte Homepage.

Mit ihren unterschiedlichen Therapieformen versucht Felicitas Scholz, ihren Klienten neue Lösungsmuster aufzuzeigen. „Wenn ich etwas erreichen möchte, muss ich selbst versuchen, die Perspektive zu wechseln und mich zu verändern, denn entscheidend ist,

wie man selbst das Leben wahrnimmt“, so die Diplom-Lebensberaterin (IAW). Felicitas Scholz: „Zu uns kommen keineswegs nur Menschen mit seelischen Verletzungen, sondern »Leute wie Du und ich«, die sich unwohl fühlen oder temporär unter besonderen Belastungen leiden.“

                                                                                                          pp/Agentur ProfiPress

                                                                                                                                                                (26. Januar 2017)