Logo der Stadt Mechernich
Bilderleiste Kopf
Blauer Kasten
  Stadtplan // eCards // Datenschutz // Sitemap // English
 
   Kontakt // Impressum
 

Bläcke Been aus Trotz zum Frost


Viel Volk bei der Zugaufstellung vor der städtischen Grundschule in Kommern. Der Kinderzug ist ein "Kind" dieser Schule und ihres Rektors Willi Gemünd. Mittlerweile beteiligen sich auch andere Schulen und Kindergärten an dem närrischen Lindwurm aus 1000 einzelnen menschlichen Gliedern. Foto: ml/pp/ProfiPress

1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Kommerner Kinderzug – Minustemperaturen konnten die heiße Stimmung nicht runterkühlen – Piraten, Neandertaler und süße Früchtchen

Nee, nee, watt wohr datt schön: 
Über tausend „Pänz“ und mehr oder weniger erwachsene Begleiter zogen Weiberfastnacht ab 9.30 Uhr durch die Kommerner Gassen und Straßen.
Und diese Straßen wurden von vielen Hundert, wenn nicht ebenfalls über tausend Zuschauern gesäumt, die sich den Kommerner Kinderzug nicht entgehen lassen wollten.


Mini-Neandertaler . . . Foto: ml/pp/ProfiPress
Die frostigen Temperaturen waren zwar Tagesgespräch, aber die „Pänz“ von Schulen und Kindergärten aus Kommern und Umgebung ließen sich ihre gute Laune von der herrschenden Großwetterlage nicht vermiesen.

Ganz im Gegenteil: Sie hüpften, tanzten und schunkelten, was das Zeug hielt, um sich in Stimmung zu halten – und auf eine erträgliche „Betriebstemperatur“ zu bringen.



De Kinderzoch kütt: Transparententräger und "Leitradfahrer" Wilfried Beitz bildeten die Spitze. Pardon: Ganz vorneweg und auch am Rande des Zuges sorgten Angehörige des Kommerner Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mechernich für Sicherheit. Foto: ml/pp/ProfiPress
In dicke Felle gehüllte Kannibalen und Neandertaler waren für den Frost vom Kostüm her ohnehin gut gewappnet. Aber auch Südseepiraten, Cowboys und Indianer, süße Früchtchen und dergleichen schienen unter ihren bunten und phantasievollen Verkleidungen warme Pullover und Unterjacken zu tragen.

Vorneweg fuhr der historische Unimog der Kommerner Löschgruppe der städtischen Mechernicher Feuerwehr. Die Floriansjünger um Jörg Ernst und Vorjahresprinz Norbert Veltmann sorgten auch entlang des Zugweges für Sicherheit und Ordnung.


Süße Früchtchen waren unter den zwölf teilnehmenden Gruppen von Schulen und Kindergärten auch zu finden. Foto: Manfred Lang/ pp/Agentur ProfiPress

Das Motto des diesjährigen Kinderzuges lautete „Pänz von fröher, Pänz von höck, em Fastelovend senn sie all verröck“ und lehnte sich an das Motto der Karnevalsgesellschaft „Greesberger“ an, die in dieser Session ihr 60jähriges Bestehen feiert. Deshalb hatten es sich auch Prinz Werner II. (Kramer) und Prinzessin Sabine I. (Michels) nicht nehmen lassen, im offenen Cabriolet mitzuziehen.

Zwölf Gruppen von Schulen und Kindergärten, dazu einige Musikzüge, alles in allem 1000 Teilnehmer, waren auf den Beinen.


Mit "bläcke Been" zeigte sich der Kommerner Grundschulrektor Willi Gemünd an Weiberfastnacht ziemlich frostresistent. Foto: ml/pp
Apropos Beine: Trotz Frost zeigte Grundschulrektor Willi Gemünd am unteren Ende seiner Lederhose „bläcke Been“. Und er verteilte Orden, die auf den Umstand hinwiesen, dass drei Lehrerinnen aus Gemünds Kollegium schwanger sind,  beziehungsweise gerade „etwas Kleines bekommen“ haben.

Außer der Grundschule Kommern waren auch die Kindergärten aus Kommern, Kommern-Süd, Firmenich und  Mechernich-Nord sowie die  städtische Realschule Mechernich mit von der Partie.

Der Zug startete vor der Grundschule Kommern und zog dann durch die Straßen „Auf dem Acker“, „Im Rothenfeld“, „In der Eule“, Kölner Straße und Gielsgasse, um schließlich wieder „Auf dem Acker“ zu enden.

pp/Agentur ProfiPress
(1.2.2008)



Weitere Bilder vom Kommerner Kinderzug 2008:




Foto: ml/pp/Agentur ProfiPress


Der Bär los war beim diesjährigen Kommerner Kinderzug nicht nur bei den Teilnehmern, sondern auch bei den Zuschauern entlang des Zugweges durch ganz Kommern. 









Foto: ml/pp/Agentur ProfiPress



Einen richtigen Karnevalswagen mit Traktor davor hatte der Katholische Kindergarten Kommern mitgebracht. 










Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress



Zwei jecke "Pauker" am Start: Willi Gemünd und Wilfried Beitz (mit "Zugleitrad") kurz vor Aufbruch des 1000 Teilnehmer starken Kommerner Kinderzuges 2008. 










Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress



Das Kommerner Prinzenpaar, Prinz Werner II. (Kramer) und Prinzessin Sabine I. (Michels), fuhr im offenen Wagen mit im Kinderzug.







 


Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress




Vor Piraten war man im diesjährigen Kinderzug nicht sicher. 











Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress




Noch mehr Piraten . . . 










Foto: ml/pp/Agentur ProfiPress






Charmante Kanibalin mit Knochen
(aus Spritzgebäckteig ...) 












Foto: ml/pp/Agentur ProfiPress






Fotografierender Clown am Rande des Kommerner Kinderzuges. 










Foto: ml/pp/Agentur ProfiPress






Leierkastenmann Manfred Specht zog auch mit den Kindergartenpänz, Grund- und Realschülern durch Kommern.












Foto: ml/pp/Agentur ProfiPress







Lebendige Müllsäcke  . . .